Welt

Eskalation nach Lkw-Unfall: Polizei platzt wegen Gaffer auf Autobahn der Kragen

0

Auf der A28 bei Oldenburg platzte der Polizei der Kragen: Nach einem schrecklichen Unfall mit einem Lkw schrien die Beamten dreiste Gaffer an.

  • Auf der Autobahn A28 bei Oldenburg ereignte sich ein schwerer Unfall mit einem Lkw
  • Dreiste Gaffer behinderten die Arbeit der Polzei erheblich
  • Dem Polizist platzte der Kragen: Die Beamten der Polizei Oldenburg schrien die Schaulustigen an

Oldenburg – Nach einem schweren Unfall mit einem Lkw am Montag, 20. Mai, auf der A28 bei Oldenburg, verhielten sich die vorbeifahrenden Gaffer derart dreist, dass den zuständigen Polizisten der Kragen platzte. Wie nordbuzz.de* berichtet, behinderten die skrupellosen Schaulustigen die Arbeiten der Autobahnpolizei, was die Beamten schließlich zur Weißglut brachte.

A28 bei Oldenburg: Nach Unfall mit Lkw auf Autobahn schreien Polizisten dreiste Gaffer an

Der Lkw geriet auf der A28 bei Oldenburg ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Laut NWZ durchbrach der Sattelzug die Leitplanke, mähte eine Notrufsäule nieder, kippte auf die Seite und blieb neben der Fahrbahn auf der Seite liegen. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer bei dem Lkw-Unfall nur leicht verletzt.

Allerdings wurde der Mann so schwer eingeklemmt, dass er sich nicht aus eigener Kraft befreien konnte. Die Feuerwehr musste mit schwerem Gerät anrücken und befreite den Lkw-Fahrer, indem die Einsatzkräfte die Frontscheibe des Fahrzeugs heraus schnitten.

Auch ein Familienvater musste nach einem Unfall in Bremen mit einem VW Polo aus dem Auto befreit werden, wie nordbuzz.de berichtet.

A28 bei Oldenburg: Dreiste Gaffer behindern Bergungsarbeiten nach Unfall – Polizei platzt auf Autobahn Kragen

Während die Polizei die Unfallstelle sicherte, behinderten dreiste Gaffer laut RTL die notwendigen Arbeiten jedoch derartig, dass den Beamten irgendwann der Kragen platzte: Die Polizisten schrien die Schaulustigen an! Die Polizei musste den Verkehr auf der A28 bei Oldenburg in beiden Fahrtrichtungen einspurig am Unfall vorbeileiten.

"Das hätte auch gut geklappt, wenn unsere Arbeit und die Unfallaufnahme nicht ständig durch Gaffer behindert worden wäre", äußerte sich Torben Schlenker, Polizeikommissar der Autobahnpolizei Oldenburg gegenüber RTL. "Die Fahrzeugführer sind sich nicht bewusst, was sie mit ihrem Verhalten anrichten", so Schlenker weiter. 

Immer wieder kommt es auf Bundesstraßen und Autobahnen zu Gefährdungen und Behinderungen durch dreiste Gaffer.

Bei einem anderen schrecklichen Unfall bei Cloppenburg nahe Bremen flog ein Biker 100 Meter weit. Er prallte mit seinem Motorrad gegen einen VW Golf und war sofort tot. Auch hier berichtete nordbuzz.de*

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Wie sich Fast Food weiterentwickelt

Previous article

Jugendlicher (15) vermisst: Verdacht einer ansteckenden Krankheit

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Welt