Welt

Jugendlicher (15) vermisst: Verdacht einer ansteckenden Krankheit

0

Die Polizei Mettmann sucht nach einem 15-Jährigen. Er könnte an einer ansteckenden Tuberkulose erkrankt sein. Nun sucht die Polizei mit einem Foto nach ihm.  

Velbert – Der erst 15 Jahre alte Foumgbe Kourouma verschwand vor einigen Tagen aus einem Jugendwohnheim in Velbert, nun sucht die Polizei Mettmann mit einem Foto nach ihm. Der unbegleitete, minderjährige Flüchtling verließ die Einrichtung kommentarlos und mit nur wenig Gepäck. „Bei dem Vermissten besteht der Verdacht einer ansteckenden Tuberkuloseerkrankung, welche bei fehlender Medikation ausbrechen kann“, gibt die Polizei bekannt. Entsprechende Medikamente führt der 15-Jährige nicht mit sich. Deshalb besteht eine Ansteckungsgefahr für unbeteiligte Mitmenschen. 

Velbert: 15-Jähriger vermisst: Verdacht einer ansteckenden Krankheit

Der 15-jährige kam Anfang des Jahres als unbegleiteter Flüchtling aus Guinea ins Rheinland, dann wurde er in der Jugendeinrichtung in Velbert aufgenommen. Mögliche Anlaufadressen in Deutschland sind nicht bekannt, weshalb davon ausgegangen werden kann, dass sich der Gesuchte auch ins europäische Ausland begeben haben kann. Zusätzlich zu dem durch die Polizei veröffentlichten Foto wird der 15-Jährige wie folgt beschrieben: 

  • männlich 
  • dunkelhäutig 
  • kurze, schwarze Haare
  • braune Augen 
  • etwa 177 cm groß und schlanke Figur 

Die Polizei erhofft sich nun Hinweise auf den Verbleib des vermissten Jungen und warnt ausdrücklich vor einer möglichen Ansteckungsgefahr.

Velbert: 15-Jähriger vermisst: Polizei sucht mit Foto 

Sachdienliche Hinweise zum aktuellen Aufenthalt des Gesuchten nehmen die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jede andere Polizeidienststelle und auch der polizeiliche Notruf 110 jederzeit entgegen.

In Hamburg wird die Studentin Jessica R. vermisst, wie nordbuzz.de berichtet.

Die Polizei Offenburg ermittelt währenddessen im Fall einer getöteten 33-Jährigen. Die am Rhein gefundene Tote war Kandidatin beim „Supertalent“. Im Fall des vermissten Gastronomen Santo Sabatino erhofften sich Ermittler über die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ neue Hinweise zu dem Verschwinden. Nun äußerte sich die Polizei.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lahms Firma „Sixtus“ steht am Abgrund: Kündigungen und Klagen – Jetzt spricht der Ex-Bayern-Star

Previous article

Heftige Verwandlung: 19-Jährige speckt 60 Kilo ab und sieht jetzt total anders aus

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Welt